Vom Rhintalerhus, zur WEG bis zum Sunnehus

Im Krisenjahr 1942 entstand das Rhintalerhus, welches bedürftigen Kindern zur Erholung und Stärkung diente. Nachfolgend führte die Stiftung WEG das Haus als "Werkstatt zur Entfaltung und Gestaltung". Hier fanden kreative Kurse, Schulungen und Weiterbildungen statt.

 

Die Stiftung Sunnehus konnte 1993 das Haus übernehmen. Es wurde vom Architekten Peter Stahel umfassend neu gestaltet und konnte im September 1995 eröffnet werden.